Mitschnitt: Performative Buchvorstellung

galerie postel, 28. Mai 2021, 19 Uhr

Aus Anlass des Erscheinens der Publikation (Buch und Edition) luden Katharina Kohl mit der galerie postel zu einer performativen Buchvorstellung am Freitag, den 28. Mai 2021 per Zoom-Meeting ein. Neben einer exklusiven Videoperformance gab es ein Gespräch zwischen der Künstlerin und der Galeristin Claudia Postel zu der Publikation und ihrem Kontext, sowie im Anschluss die Gelegenheit, selbst Fragen zu stellen.

Die Aufzeichnung umfasst den ersten Teils der Veranstaltung, die Videovorführungen und das Gespräch zwischen der Künstlerin Katharina Kohl und der Galeristin Claudia Postel. Die im Anschluss durch die Teilnehmer gestellten Fragen wurden nicht mit aufgezeichnet.

Der Videomitschnitt der Buchvorstellung bei galerie postel ist online verfügbar unter folgendem Link:
https://youtu.be/cBjlYdz8yQE

Videostill: Personalbefragung, Chronologie 4-5
Videostill: Personalbefragung, Chronologie 4-5

Videostill aus der Raum-Vorschau zur Installation Erinnerungslücken.
Die Erinnerungslücken (aus dem Projekt Personalbefragung / Innere Sicherheit) zeigen Ausschnitte aus Protokolltexten des ersten Untersuchungsausschusses des Bundestages zum NSU. Diese wurden teilweise geschwärzt. Ausgespart wurden lediglich jene Stellen, an denen die Zeugen sich nicht erinnern konnten oder wollten. Sprachliche Stilblüten, welche die Vermeidung konkreter Aussagen treibt, verbindet sich mit der mit vielen politischen Assoziationen verbundenen Schwärzung. Während im Verlauf einer Stunde das komplette Protokoll eines Beamten-Zeugen auf dem Monitor abläuft, zieht darüber (im Video) ein Band taumelnder hängender Ordner vorbei, wie in einem Kettenkarussell. Akustisch wird die mechanischen Elemente aufgegriffen, während immer wieder ausgewählte Zitate des Protokolls zu hören sind.
Standbild Zoom (Screenshot: Barbara Pier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.