Mitschnitt: Performative Buchvorstellung

galerie postel, 28. Mai 2021, 19 Uhr

Aus Anlass des Erscheinens der Publikation (Buch und Edition) luden Katharina Kohl mit der galerie postel zu einer performativen Buchvorstellung am Freitag, den 28. Mai 2021 per Zoom-Meeting ein. Neben einer exklusiven Videoperformance gab es ein Gespräch zwischen der Künstlerin und der Galeristin Claudia Postel zu der Publikation und ihrem Kontext, sowie im Anschluss die Gelegenheit, selbst Fragen zu stellen.

Die Aufzeichnung umfasst den ersten Teils der Veranstaltung, die Videovorführungen und das Gespräch zwischen der Künstlerin Katharina Kohl und der Galeristin Claudia Postel. Die im Anschluss durch die Teilnehmer gestellten Fragen wurden nicht mit aufgezeichnet.

Der Videomitschnitt der Buchvorstellung bei galerie postel ist online verfügbar unter folgendem Link:
https://youtu.be/cBjlYdz8yQE

Videostill: Personalbefragung, Chronologie 4-5
„Mitschnitt: Performative Buchvorstellung“ weiterlesen

Medienkunst beim Stuttgarter Filmwinter: Manipulierte Spieler und nützliche Idioten

stuttgarter-nachrichten.de von Bernd Haasis, 

16.01.2020

„….Absurde Erinnerungslücken

Was vom NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages bleibt, zeigt Katharina Kohl in „Erinnerungslücken/Innere Sicherheit“: Sie ist den Aktenberg durchgegangen und hat alles geschwärzt bis auf die Stellen, an denen sich Befragte nicht erinnern können – was auf jeder der über einen Monitor laufenden Seiten mindestens einmal der Fall ist. „Am besten gefällt mir die Formulierung , Das ist mir nicht erinnerlich‘“, sagt Kohl, die zur Ausstellungseröffnung nach Stuttgart gekommen ist. Einzelne Sätze des Vergessens hat sie hörspielartig einsprechen lassen, über dem Monitor zieht eine projizierte Prozession angeketteter Aktenordner vorbei. „