Kultursäulen Köln

7. 2. – 31. 3. 2022

Pressemitteilung der Stadt Köln:

Die Gedächtnislücke #12″ von Katharina Kohl befasst sich mit dem NSU-Terror

Die Gedächtnislücke #12, sowie die 40 Drucke auf der gegenüberliegenden Seite derSäule, zeigen eine Serie von ausgewählten Aktenblätter aus den Protokollen des NSU-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages. Sie wurden im Handdruck geschwärzt. Die im Druck freigelassenen Stellen bezeugen verschiedene Formulierungen tatsächlicher oder vermeintlicher Gedächtnislücken.

„Kultursäulen Köln“ weiterlesen

Ermittlungen in Aquarell / arte Metropolis 18.3.2018

Beitrag von Susan Löhr

13.3. 2018

Die Künstlerin Katharina Kohl malt Kriminalbeamte, die vor einem Untersuchungsausschuss Gesicht zeigen mussten, weil sie die Mordserie der Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) nicht verfolgten, sondern stattdessen Spuren verschleierten und Opfer kriminalisierten. Ihre Aquarellportraits loten aus zwischen faktischer und innerer Wahrheit.